Sonnenstunden

Foto: Aziza Azizova
Foto: Aziza Azizova

Mit dem Programm „Sonnenstunden“ fördert die Kulturstiftung der Länder kulturelle Angebote für Kinder und Jugendliche aus der Ukraine, die vor dem Krieg in ihrer Heimat nach Deutschland geflohen sind. Das KulturNetz Kassel e.V. hat sich erfolgreich mit dem Projekt „Türen öffnen! Kreativ werden im Museum!“ beworben und ermöglicht Grundschulklassen, die ukrainische Flüchtlingskinder aufgenommen haben, einen kostenlosen Museumsbesuch.

Am Dienstag, den 11.Oktober 2022, hat die Willkommensklasse der Grundschule Heideweg in Kassel das Angebot wahrgenommen und einen Ausflug ins Naturkundemuseum gemacht. Gemeinsam haben die Kinder eine Zeitreise zu ehemaligen Wüsten, Meeresgründen und Eiszeitsteppen mit ihren Sauriern, Haien und Mammuts gemacht. Die Lehrerin hat die Vermittlerin unterstützt und übersetzt. Mitmachstationen und am Schluss eine praktische Arbeit haben dazu beigetragen, dass dieser Besuch zu einem Erlebnis wurde. 

Kinder der Schule Am Wall und die Willkommensklasse der Schule am Heideweg konnten im Rahmen des Kasseler KinderTanzFestivals das Stück „Balancing Bodies“ erleben. Mitmachen war gefragt. Auf rollbaren Bürostühlen wurden die Kinder zu Akteuren, denn sie mussten auf viele Überraschungen und unerwartete Darstellungen der Tänzerinnen und Tänzer reagieren. Es entstand ein dynamischer Austausch zwischen Darstellenden und Zuschauenden, in dem die Grenzen verschwimmen. Zum Schluss hielt es kein Kind mehr am Platz. Die Kinder brachten ihre Begeisterung lautstark zum Ausdruck. „Balancing Bodies“ war für die Kinder mit jedem sprachlichen Hintergrund zugänglich. Für Projektleiterin Christa Gutsche ist das gemeinsame Erleben im Klassenverband auch außerhalb von Schule ein wichtiger Schritt, Integration zu fördern.