NeuStart Kultur

Dank der Fördermittel der Bundesregierung aus dem Programm “NeuStart Kultur” konnten wir neue Wege gehen und unsere digitale Präsenz ausweiten. Eine Arbeitsgruppe, bestehend aus Silvia Freyer, Dr. Vera Lasch, Claudia Tobisch und Cornelia Kramm-Rettberg, bereiteten erste Schritte zur Produktion von Podcasts und Videos vor. Thematisch rankte sich alles um Hilfestellung zum Thema “Arbeiten im Kulturbereich in der Pandemie“. Unterstützt durch zahlreiche Akteure konnten wir mehrere Podcasts und Videos produzieren. Ein besonderer Dank gebührt Stephan Haberzettl (clipmedia) und Klaus Schaake (Magazin Mittendrin-kassel), die sich weit über Ihren Auftrag hinaus engagiert haben. 

Fortbildung online und in Präsenz „Wie sage ich es den Medien?“

Mitte März und Mitte November bot Klaus Schaake zwei Fortbildungen zum Thema Öffentlichkeitsarbeit an, eine der zahlreichen Maßnahmen, um die Kulturschaffenden bei einer professionellen Medienarbeit zu unterstützen. Es wurden Grundlagen zur zielgruppengerechten Ansprache vermittelt, ein Presseverteiler erstellt und an eigenen Texten gearbeitet. Beide Fortbildungsveranstaltungen konnten durchweg positiv bilanziert werden. 

Streaming im Kulturbereich - eine Alternative in Zeiten von Corona und darüber hinaus?

Durch die zunehmenden Onlineangebote im Kulturbereich vertieften wir diese Fragestellung in einer Expertendiskussion in einem ansprechenden Tagungsraum im Science Park. Es moderierten Stefan Rötzel (Innovationsberatung im Science Park) und Claudia Tobisch. Cornelia Kramm-Rettberg betreute das Chat-Angebot. Kulturschaffende berichteten über ihre Erfahrungen mit Streaming und digitalen Plattformen. Es wurden regionale und überregionale Streaming-Plattformen vorgestellt und über die Erreichbarkeit von ausgewählten Zielgruppen sowie dem klassischen Kulturpublikum diskutiert. • Können digitale Angebote im Kulturbereich eine positive Ergänzung zu analogen Aufführungen werden? Welche Formate sind dabei interessant? • Welche neuen Möglichkeiten bietet digitales Streaming? Welche Formate sind hier interessant?

Podcast “Kultur im Stadtteil Teil 2: Menschen erreichen”

Wie können wir Menschen erreichen und deren Interessen und Bemühungen für ein gelingendes Zusammenleben kanalisieren? Akteurinnen und Akteure aus den Kasseler Stadtteilen kommen in diesem Podcast zu Wort. Mit Birgit Hengesbach-Knoop (Frauentreff Brückenhof), Britta Wagemann (Raamwerk – Studio für Kunst, Sozial, Kommerz) und Gunther Burfeind (Stadtteilzentrum Agathof) wirft Moderator Klaus Schaake einen Blick auf Erfolgskriterien der Kulturarbeit im Stadtteil. In dieser Gesprächsrunde liegt der Fokus auf dem Thema “Menschen erreichen”. Die beiden Beiträge finden Sie in unserem YouTube Kanal “Kulturnetz Kassel e.V“: Info: Cornelia Kramm-Rettberg