Aktuelles 

Erste Grundschulklasse hat den Museumspass im Rahmen des Projekts „Schule ins Museum in der Region Kassel“ genutzt

150 Klassen haben sich bereits angemeldet

Die ersten Grundschüler: innen haben den Museumspass als Teilnehmende am Projekt „Schule ins Museum in der Region Kassel“ genutzt. Im Rahmen dieser Premiere mit Kulturdezernentin Dr. Susanne Völker hat eine Klasse der Schule am Wall im Stadtmuseum Kassel den Museumspass, das Schulungsmaterial, das allen beteiligten Klassen zurzeit zugeht, sowie einen Gutschein aus den Händen von Projektinitiatorin Christa Gutsche erhalten. Die Schüler: innen können bei Museumsbesuchen mit der Klasse Stempel sammeln und den Pass in handlicher Heftform selbst gestalten. Genutzt werden darf der Museumspass auch außerhalb der Schule, wenn die Kinder mit Freunden oder Familie ein Museum besuchen möchten. Sie erhalten dann vom jeweiligen Ausstellungshaus einen Sticker, den sie in ihren Pass einkleben können.

 

„Die Kinder sollen nach der Corona-Pandemie schnell wieder Versäumtes auf- und nachholen können. Das gilt nicht nur für den Lernstoff, sondern ebenso für ihr soziales Leben. Das Projekt soll die Museen für Schulen wieder interessant machen und ermöglichen, dass alle Kinder Zugang zu kulturellen Angeboten erhalten“, erläuterte Gutsche.

 

Kulturdezernentin Dr. Susanne Völker sagte: „In Kassel gibt es außergewöhnlich viele Museen mit herausragenden Ausstellungen, die eine beeindruckende Vielzahl von Themen vermitteln. Deshalb ist es wunderbar, dass durch den Museumspass unsere Museen für noch mehr Kinder zu lebendigen und kulturellen Bildungsorten werden. So werden neue Zugänge zu schulischen Lernthemen geschaffen und das Gelernte mit den Erlebnissen des Museumsbesuchs verknüpft. Der Museumspass Kassel stärkt diesen wichtigen Ansatz, in dem er Schulklassen jeweils einen kostenlosen Zugang zu diesem museumspädagogisch gestützten Bildungsangebot bietet. Ich danke allen Beteiligten herzlich für die gemeinsame Entwicklung dieses wichtigen Konzepts.“

 

Der Museumspädagogische Rat Kassel hat das Projekt und Materialien in Kooperation mit dem KulturNetz Kassel entwickelt, das auch die Trägerschaft übernommen hat.

 

Anwesend waren als weitere Unterstützer: innen und Sponsorenvertreter: innen: Dr. Kai Füldner, Leiter der Abteilung städtische Museen; Harald Kühlborn, Landkreis Kassel; Astrid Bauer, Gerhard-Fieseler-Stiftung; Dr. Bernhard Heitsch und Ulrich Malucha, Lions Club Kassel-Kurhessen; Antje Goebel und Gerhard Eppler, Museumspädagogischer Rat.

 

Partner des Programms sind das Ministerium für Wissenschaft und Kunst, das Kulturamt der Stadt Kassel, die Deutsche Bankstiftung, die EAM-Stiftung und die Kasseler Sparkasse, die durch ihre finanzielle Unterstützung die Fertigstellung der Begleitmaterialien ermöglichten. Aktuell geht es um die Förderung der kostenlosen Museumsbesuche. Hier werden die Initiator: innen unterstützt vom Hessischen Kultusministerium, dem Kulturamt der Stadt Kassel, dem Landkreis Kassel, der Fieseler Stiftung, dem Lions Club Kassel Kurhessen und privaten Spendern.

 

Bereits 150 Klassen haben sich angemeldet

 

Das wegen der Corona-Pandemie mehrfach verschobene Projekt ist nach den ersten Informationsschreiben an die 85 Schulen in Stadt und Landkreis Kassel im März und der Berichterstattung in der Presse auf große Resonanz gestoßen. Bereits jetzt haben sich 150 Klassen angemeldet, weitere werden folgen. Es bedeutet für die Lehrenden, dass sie mit ihren Klassen in den Grundschuljahren vier bis sechs Museumsbesuche einschließlich des Weltkulturerbes Bergpark Wilhelmshöhe durchführen sollen. Aufgrund zahlreicher Sponsoren kann den Klassen jeweils ein kostenloser Museumsbesuch finanziert werden.

 

Begleitend dazu sind Fortbildungen für die Lehrer: innen in allen Museen geplant, denn ein weiteres Ziel im Rahmen der Teilnahme ist es, die Museen in der Region vorzustellen und kennenzulernen.

 

Publikation und Museumspässe werden zurzeit an die teilnehmenden Schulen verteilt

 

Die teilnehmenden Schulen erhalten zurzeit eine Museumsbox mit den Projektmaterialien. Die dazugehörende Publikation mit dem Titel „KLASSE! im Museum“ richtet sich sowohl an Schulen als auch an Museen. Auf fünfzig Seiten erläutert sie die Zielsetzungen des Projekts, gibt Lehrkräften eine Orientierung für die Planung und Durchführung eines schulischen Museumsbesuches und informiert übersichtlich doch detailreich über die verschiedenen musealen Standorte in der Region. Die Schulen erhalten so einen Überblick über die inhaltliche Ausrichtung der beteiligten 17 Museen und des Bergparks Wilhelmshöhe, ihre Ansprechpartner: innen und die Bildungsangebote für die Primarstufe. Diese sind Klassenstufen zugeordnet, Projekte für den inklusiven Unterricht werden extra ausgewiesen.

 

Hintergrund

 

Der Museumspädagogische Rat ist eine Initiative in Kassel, in der Expert: innen aus den Bereichen Museumspädagogik und Schulen zusammenarbeiten. Zu seinen Zielen zählt es, kulturelle Bildung an den Schulen zu fördern und im schulischen Alltag stärker zu verankern.

 

Weitere Informationen zum Projekt unter www.museumspass-region-kassel.de

 

_________________________________________________________________________________

 

Bei Rückfragen zum Projekt wenden Sie sich bitte an:

 

Christa Gutsche 

 

Museumspädagogischer Rat /KulturNetz Kassel e.V.

 

gutsche-c(at)t-online.de

 

Tel.: 0561 8164918

 

Bei Rückfragen zur Pressemitteilung wenden Sie sich bitte an:

 

Petra Bohnenkamp M.A.

 

Vorstand Kulturnetz Kassel e.V.

 

p3trab(at)gmail.com

 

Tel.: 0160-1417650