topok
Sprache + Literatur >> Autoren

Olaf Reins
Autor | Journalist | Drehbuchautor | Schriftsteller

KONTAKT
Olaf Reins
Werner-Hilpert-Straße 1
34117 Kassel


E-MAIL Olaf_Reins(at)web.de


SELBSTDARSTELLUNG    KURZE VITA    KATALOG   

Selbstdarstellung

Aktuelles Projekt: Kassel-Krimi "Das ´documenta´-Puzzle"

Fordern Sie jetzt über meine E-Mail Olaf_Reins@web.de meinen Kassel-Krimi "Das ´documenta´-Puzzle" als Pdf-Download an. Bei Gefallen können Sie eine Summe nach Wahl auf folgendes Konto überweisen: Sparkasse Osnabrück Konto-Nr.: 1550090375 BLZ: 265 501 05.

Ich stelle meinen Roman, Ihrem, dem Votum der Leserinnen und Lesern anheim.
Näheres zu diesem Projekt über meine Email-Adresse.

^ oben

Kurze Vita

Olaf Reins (Jg. 1964) lebt als freier Schriftsteller in Kassel. Sein literarisches Spektrum ist breit:
1991 erschien sein Buch-Debüt „Das zweite Leben des Herrn Trill - Szenen aus dem bürgerlichen Alptraum” im ALKYON Verlag;
1997 folgte im selben Verlag der zweite Buchtitel „Waterhouse”.
2003 erschien die phantastische Erzählung „Kolustros Traum” im Düsseldorfer Uzzi Verlag. In „Die Axt im Haus” (2003) und „Das dunkle Mal” (2004), Krimi-Anthologien des Bookspot Verlags erschienen Kurzgeschichten.
Reins veröffentliche ferner Essays Literaturkritiken, Gedichte und Reportagen. Soeben erschienen der Roman: „Eiskalte Falle“ im personalnovel Verlag. Reins war Heftromanautor für BASTEI Lübbe („Andrea Bergen”-Arztromane). Im Moment schreibt er u.a. erotische Kurzgeschichten über ORION für den Carl Stephenson Verlag.

^ oben

Katalog

April 1991 erste Veröffentlichung in der Schweizer Literaturzeitschrift „Einspruch” (Heft 26)

1994 mein Debüt „Das zweite Leben des Herrn Trill - Szenen aus dem bürgerlichen Alptraum” erscheint im ALKYON Verlag, Weissach im Tal (ISBN 3-926541-39-3)

06. März 1997 erscheinen des zweiten Buches „Waterhouse”, ebenfalls im ALKYON Verlag (ISBN 3-926541-78-4)

26. November 1997 Übernahme der Literatur-AG „kreatives Schreiben” an der Gesamtschule Vellmar (Vertragsgültigkeit rückwirkend ab dem 01.11.´97)

Juni 1998 Veröffentlichung zweier Texte aus „Das zweite Leben des Herrn Trill - Szenen aus dem bürgerlichen Alptraum” in der Zeitschrift "Tagessatz"

08. Dezember 1998 Veröffentlichung zweier neuer Kurzprosa-Texte in dem Büchlein „Dankeschön IV” zusammen mit Kurt Becker, Ute Burkhard und dem Initiator Wilfried Klaus

23.-24. Januar 1999 erscheinen meiner Erzählung „Die Legende von Gerson“ zusammen mit Gedichten von Martina Alband im Rahmen der „Dankeschön“-Reihe von Wilfried Klaus (Band V)

ab Ende Mai 2001 Veröffentlichung des Prosatextes „Die Beerdigung des P. Laurenzio - eine Erzählung in 36 Prosaschnipseln“ unter
http://www.hanebuechlein.de
http://www.gazette.at
http://www.aurora-magazin.at

ab Juni. 2002 „documenta11“-Berichterstattung für die Allgemeine deutsche Zeitung „ADZ“ (Rumänien)

ab Mitte 2002 Rezensententätigkeit für „literaturkritik.de“
Artikel in "iX" zur Internetkust und diverse weitere Artikel zum Thema Literatur im Netz

Juni 2003 erscheinen des drittes Buches „Kolustros Traum“
(ISBN: 3-936498-00-8) im Uzzi Verlag, Düsseldorf

Oktober 2003 Beginn der Mitarbeit beim BASTEI Verlag als freiberuflich tätiger Heftroman-Autor(steuerlicher Beginn meiner freiberuflichen Tätigkeit als sog. „Kleinunternehmer“)

November 2003 Veröffentlichung einer Kriminalerzählung in der Anthologie „Die Axt im Haus“, Bookspot Verlag, München (ISBN 3-9808109-9-2) / (http://www.bookspot.de)

Anfang November 2004 Veröffentlichung einer Kriminalerzählung in der Anthologie „Das dunkle Mal“, Bookspot Verlag, München (ISBN 3-937357-01-7) / (http://www.bookspot.de)

April 2005 Aufnahme einer gelegentlichen Rezensententätigkeit für die „berlinerliteraturkritik.de“

Sommer 2005 Erscheinen eines Textes in der „Festschrift für Rolf Schwendter“
Hrsg. Christiane E. Winter-Heider, erschienen bei kassel university press GmbH, Kassel (ISBN 3-89958-075-3)
Erscheinen dreier lyrischer Texte in der Anthologie „Genau so... - Gedichte gehen unter die Haut“, erschienen im Wolkenreiter-Verlag, Kassel

Juli 2006 Erscheinen einer ersten erotischen Erzählung für ORION im Carl Stephenson Verlag, Buchtitel: „Heimlich beobachtet“ (ISBN 3-7986-0198-4)

2006 erscheinen des Romans "Eiskalte Falle" im personalnovel Verlag unter dem Pseudonym Thomas Sollhof
http://www.personalnovel.de

Seither Geschichten über ORION für den Carl Stephenson Verlag und Arbeit an dem Kriminalromanprojekt mit dem Arbeitstitel "Nur tote Frauen stören nicht".

^ oben

Tell a Friend | drucken